Salesianer Don Boscos
Eine Einrichtung in
Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Unser Namenspatron

Darstellung des heiligen Dominikus Savio: Junge mit Buch

Namenspatron unserer Einrichtung ist der heilige Dominikus Savio, der von 1842 bis 1857 in Italien lebte und ein Schützling Don Boscos war.

 Sein Lehrer hielt Dominikus für den außergewöhnlichsten Schüler, den er je hatte. Dabei war Dominikus Savio kein Streber, sondern ein fröhlicher Junge, der sich mit vielen gut verstand. Und doch war er anders als die anderen Jungen, weil er sich schon als Kind bemühte, in seinem Leben den Willen Gottes zu erkennen und zu erfüllen.

1854 traf er Don Bosco, der ihn in sein Oratorium (eine Art Internat) aufnahm. Dort gründete Dominikus mit anderen Jungen das Bündnis „Immakulata“, eine Gemeinschaft, die das Ziel hatte, Streit zu schlichten und Gutes zu tun. Er half anderen, wo er konnte, und schaffte es oft, zwischen seinen Mitschülern Frieden zu stiften.

 Mit nur 14 Jahren starb Dominikus Savio an Lungentuberkulose. 1954 wurde er heiliggesprochen.